Bei fast schon frühlingshaften zehn Grad Außentemperatur und strahlendem Sonnenschein stürzten sich am gestrigen Sonntag beim Winterschwimmen der Wasserwacht Bad Griesbach 62 unverfrorene Schwimmer in die vier Grad kalten Fluten der Rott. Auch die Zwieseler Wasserwacht war wieder mit 7 Schwimmern dabei. Die Wasserwacht Zwiesel ist bereits zum fünften mal bei diesem Schwimmen dabei, aber so milde Temperaturen wie heuer hatten sie noch nie. Denn üblicherweise liegt die Wassertemperatur Anfang Januar immer knapp am Gefrierpunkt und die Außentemperatur weit unterhalb der 0 Grad. Als jüngste Teilnehmerin, mit 12 Jahren, wurde die Zwieseler Wasserwachtlerin Maria Werner geehrt, die die knapp 3 Kilometer ebenfalls problemlos bewältigte. Dies zeugt von dem guten Trainings- und Ausbildungsstand der Wasserwacht die durch derartige Schwimmen regelmäßig ihre Einsatzfähigkeit unter Beweis stellen kann.

Mit dabei waren: Franz Breu, Josef Schreder, Helmut Stumbeck, Michael Urmann, Susanne Vilsmeier, Franz Werner und Maria Werner.