Termine

Keine Einträge gefunden

210304 2013 29 86681039 ehrenamtskarte

Manuela Topolski, Tamara Achatz, Theresa Ertl (v.l.) engagieren sich seit Jahren bei der Zwieseler Wasserwacht.

Per Post sind bei Theresa Ertl, Tamara Achatz und Manuela Topolski von der Wasserwacht Ortsgruppe Zwiesel jetzt Ehrenamtskarten ins Haus geflattert. Die Bayerische Ehrenamtskarte ist das Dankeschön des Freistaates Bayern für ehrenamtliches Engagement. Normalerweise wird diese Auszeichnung im Rahmen eines Ehrenabends durch Landrätin Rita Röhrl überreicht. Dieser Tradition hat jetzt Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dennoch freuen sich die drei Geehrten sehr über die Auszeichnung. Theresa Ertl und Tamara Achatz – beide 17 Jahre alt – engagieren sich bereits seit knapp fünf Jahren als Gruppenleiter- und Schwimmtrainerinnen. Bis zu 50 Kinder werden in normalen Zeiten wöchentlich dienstagsabends in vier verschiedenen Alter- und Leistungsgruppen betreut. Zudem bekleiden sie gemeinsam das Amt der Qualitätsmanagement-Beauftragten.
Die Schwimmausbildung verantwortet Manuela Topolski als ausgebildete Schwimmlehrerin und als Beauftragte des Fachdienstes Breitenausbildung. Gemeinsam mit einem erfahrenen Team werden normalerweise zwei Schwimmkurse pro Jahr angeboten – so wird über 30 Kindern das Schwimmen beigebracht.
Die Ehrenamtskarten wurden zusammen mit einem Begleitschreiben der Landrätin zugesandt. Darin betont Rita Röhrl die Bedeutung des Ehrenamts für die Gesellschaft und die Zukunft und bedankt sich bei allen, die sich freiwillig, zum Wohle ihrer Mitmenschen betätigen.
"Die Verleihung der Bayerischen Ehrenamtskarte ist eine tolle Anerkennung für die Mitglieder die sich intensiv in unserer Ortsgruppe engagieren. Nur durch deren ehrenamtlichen Einsatz ist es möglich die vielfältigen Wasserwachtsaufgaben zu erfüllen. Deshalb freut es mich sehr, dass dieses Engagement vom Landkreis und vom Freistaat hiermit gewürdigt wird", freut sich auch Wasserwachtsvorstand Michael Urmann über die Auszeichnung.