Termine

Keine Einträge gefunden

Jahreshauptversammlung 2010

JHV2010

Das Bild zeigt die Vorstandschaft sowie geehrte Mitglieder und Ehrengäste: (v.l. Markus Kollmaier, Techn. Leiter; Lothar Fürst,
stellv. techn. Leiter; Isolde Göstl, Kassierin; Franz Ertl, stellv. Kreisgeschäftsführer des BRK Kreisverbandes Regen;
Ehrenmitglied Horst Hawlik; Sebastian Fischer, Jugendleiter; Susanne Vilsmeier, Vorsitzende; Karl-Heinz Hofmann, Josef Schreder, stellv. Vorsitzender; Josef Pfeffer, Stadtrat; Sylvia Vilsmeier; Karl-Heinz Hofmann, 2. stellv. Vorsitzender der Kreiswasserwacht
Regen; Ludwig Steckbauer, Stadtrat)

 

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung der BRK Wasserwacht Ortsgruppe Zwiesel konnte die Vorsitzende Susanne Vilsmeier neben zahlreichen Mitgliedern stellv. BRK-Kreisgeschäftsführer Franz Ertl, stellv. Kreiswasserwachtsvorsitzenden Karl-Heinz Hofmann, sowie die Stadträte Josef Pfeffer und Ludwig Steckbauer begrüßen.

Der Technische Leiter der WW Zwiesel, Markus Kollmaier, stellte einen Überblick über die Ausstattung der Zwieseler Ortsgruppe und ihrer Mannschaft dar und lobte die zahlreichen Aus- und Fortbildungen sowie die vielen Stunden unermüdlichen Einsatz die die Wasserwachtler ehrenamtlich in ihrer Freizeit absolvierten um im Ernstfall professionelle Hilfe leisten zu können. Für die Kinder- und Jugendabteilung berichtete Jugendleiter Sebastian Fischer von den vielen Kindern und Jugendlichen, die jeden Montag fleißig im Zwieseler Erlebnisbad trainieren. Neben dem Training fanden im vergangenen Jahr auch zahlreiche andere Aktivitäten statt wie das Fischerstechen im Freibad oder der Ausflug ins Passauer Erlebnisbad. Nach dem Rechenschaftsbericht der Kassiererin Isolde Göstl steht die Ortsgruppe trotz zahlreicher Ausgaben auf relativ soliden Beinen. Ihr wurde von den Kassenprüfern eine einwandfreie Arbeit bestätigt.

Vorsitzende Susanne Vilsmeier schilderte mit ihrem Jahresrückblick die Vereinsarbeit im vergangenen Jahr. Hauptpunkt der Vorsitzenden war dabei die Situation im Zwieseler Elebnisbad. Das Bad ist für die Wasserwacht eine essentielle Einrichtung, sei es für die Jugendarbeit als auch für die Aus- und Fortbildung von Einsatzkräften. Die langen Schließzeiten im vergangenen Jahr waren gerade in der Jugendarbeit ein großes Problem, da die Zeiten anderweitig überbückt werden mussten, und trotz großer Anstrengungen viele jugendliche Mitglieder verloren gingen. Vilsmeier richtete dabei einen eindringlichen Appell an die Politik, sich dem Thema verantwortungsvoll anzunehmen um einen Erhalt des Zwieseler Bades zu ermöglichen. Gleichzeitig versprach sie die vollste Unterstützung der Wasserwacht Zwiesel bei Aktionen die zur Erhaltung des Bades dienten. Der stellvertretende Ortsgruppenleiter Josef Schreder stellte die aktuellen Themen im Bereich des Wasserrettungsdienstes heraus und verwies auf den Abschluss des öffentlich-rechtlichen Vertrages des BRK mit der Rettungsleitstelle Straubing und erläuterte die Folgen, die sich hieraus für die Wasserwacht Zwiesel ergeben. Als Schnelleinsatzgruppe kann die Öffentlichkeit auf die stetige Einsatzbereitschaft der Zwieseler Wasserwacht zählen.

Nach den Grußworten der Ehrengäste wurden langjährige Mitglieder der Wasserwacht Zwiesel geehrt. Eine Urkunde für 20 Jahre Mitgliedschaft erhielt Elisabeth Peter, für 25 Jahre Freder Gossmann, für 30 Jahre Heike Oesterle-Buchinger, Andreas Oesterle, Thomas Wirth, Max Schreder, Sepp Winter, Claudia Avril, Christian Avril und Gabi Nemitz, für 35 Jahre Siglinde Hain und für 40 Jahre Wilfried Wagner, Max Riedel und Raimund Schuster.

Die Auszeichnungsspange für den aktiven Dienst in der Wasserwacht erhielten, für 10 Jahre Karl-Heinz Hofmann, für 15 Jahre Johann Schreiner, Marion Schreder und Sabrina Hofmann, für 20 Jahre Karol Golbik, für 25 Jahre Frank Pankratz, für 30 Jahre Sylvia Vilsmeier, für 35 Jahre Norbert Seidl und für 40 Jahre Josef Schreder.