Die neuen Sanitäter: (v.l.) Karl-Heinz Hofmann, Franz Werner und Herbert Göstl mit Vorsitzender Susanne Vilsmeier.

Vorsitzende Susanne Vilsmeier freute sich sehr, als sie die drei neuen Sanitäter ihrer Ortsgruppe zur bestandenen Prüfung gratulieren konnte. Vergangenen Sonntag absolvierten die drei Zwieseler Wasserwachtler ihre Prüfung zum Sanitäter mit Erfolg. Neben etlichen Theoriefragen hatten die Teilnehmer einige praktische Fallbeispiele zu lösen. Dazu gehörten zum Beispiel: einen Motorradumfall versorgen, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erkennen und behandeln, sowie dass assistieren des Notarztes bei Intubation und Infusion. Der Prüfung ging ein Sanitätskurs voraus, der an drei Wochenenden jeweils Freitag bis Sonntag statt fand und vom BRK Kreisverband Regen durchgeführt wurde. Bestandteile des Kurses waren vor allem Herz-Lungen-Wiederbelebung, das Assistieren bei der Intubation, Injektion und Infusion, Wundversorgungen, Rettungsmittel und Kenntnisse des menschlichen Organismus. Zudem lernten die Teilnehmer die Handhabung des Frühdefibrillators, welche an immer mehr öffentlichen Plätzen angebracht sind, um im Notfall schnelle Hilfe leisten zu können.
Die Sanitätsausbildung ist ein wichtiger Schritt zur weiteren Aus-und Fortbildung in der Wasserwacht, etwa zum Wasserretter. Durch die gute Ausbildung kann die Wasserwacht professionelle Hilfe leisten. Z.B. bei Notfällen in den Schnelleinsatzgruppen oder beim Dienst im Bad. Um so mehr ist das Engagement der Teilnehmer zu bewundern, müssen sie doch etliche Freizeit opfern, damit sie diese Kenntnisse ehrenamtlich im Dienst der Wasserwacht anwenden können.