Herbstausflug2017

Ein lohnendes Ziel, nämlich den mit dem Titel "Bahnhof des Jahres 2017" ausgezeichneten Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein, suchten sich die Teilnehmer des Vereinsausfluges der BRK-Wasserwacht aus. Mit der Waldbahn ging es vom Bahnhof Zwiesel nach Bayerisch Eisenstein, wo die 20 Mitfahrer von Hartwig Löffelmann vom Naturpark Bayerischer Wald in historischer Bahnuniform begrüßt wurden.

Bei der Führung durch die Naturparkwelten erfuhren die Teilnehmer auf fünf verschiedenen Ausstellungsebenen, informativ und eindrucksvoll veranschaulicht, viel Wissenswertes über den König des Bayerischen Waldes, den Arber, die Fledermaus, den Eisenbahnbau und den Skisport.

Besonders beeindruckt waren die Wasserwachtler von der Sonderausstellung "Kalter Krieg", wo man umfassende Informationen sowohl zu den weltweiten als auch zu den lokalen Entwicklungen in der Zeit des Eisernen Vorhangs erhielt. Manch einem wurde da erst bewusst, welch umfangreiche Grenzsicherungsmaßnahmen jenseits der Grenze installiert waren und wie viel militärisches Potenzial entlang des damaligen Eisernen Vorhangs von unseren Nachbarn vorgehalten wurde.

Im Obergeschoss des frisch renovierten Bahnhofsgebäudes informierten sich die Teilnehmer über die Geschichte des Skilaufs und im Kellergewölbe erhielten alle einen Einblick in das interessante Leben der Fledermaus. Natürlich testete so manch einer auch den Simulator für Skiabfahrten und so mancher Sturz wäre in der Natur sicher nicht so glimpflich verlaufen.

Zum Abschluss der Führung durfte ein Gang durch die im Dachgeschoss im Aufbau begriffene Modelleisenbahn nicht fehlen Hier konnte man man auch den Grenzbahnhof in Miniatur bewundern.

Nach der Führung zeigten sich die Wasserwachtler beeindruckt von der Vielfalt des Naturparks. Vorsitzender Michael Urmann lobte insbesondere "die gelungene Renovierung des historischen Bahnhofgebäudes und die sehenswerten Einrichtungen in diesen Räumlichkeiten direkt vor unserer Haustür".

Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Wirtshaus im historischen Wartesaal erkundete man noch das Lokalbahnmuseum, ehe es am späten Nachmittag mit der Waldbahn zurück nach Zwiesel ging.

 

Weitere Fotos gibts hier >>