Termine

Keine Einträge gefunden

Bericht aus der Passauer Neuen Presse

Elf Aktive der BRK-Wasserwacht Zwiesel haben jüngst die jährlich vorgeschriebene Fortbildung in der Frühdefibrillation absolviert und damit ihr Wissen im praktischen Umgang mit diesem Notfallgerät aufgefrischt.

Die Ausbilder Daniel Köhler und Christian Steiner vom Kreisverband Regen, beide Rettungsassistenten und erfahrene Praktiker, verstanden es wiederum, den Wasserrettern das aktuelle theoretische Wissen interessant zu vermitteln.

Ausbildungsinhalte waren insbesondere die anatomischen und physiologischen Grundlagen sowie die aktuellen Reanimationsalgorithmen.

Großen Wert legten die Ausbilder auf den praktischen Umgang mit dem Defi, wie er in der Umgangssprache bezeichnet wird und den Umgang mit den Larynxtuben (Hilfsmittel zur Atemwegssicherung). Außer den im Aufsichtsdienst des Zwieseler Erlebnisbades eingesetzten Wasserrettern nahm an der Fortbildung auch die komplette Vorstandschaft der Ortsgruppe teil. Vorsitzender Sepp Schreder betonte die Wichtigkeit dieser Ausbildung, denn an immer mehr öffentlich zugänglichen Stellen wie Behörden, Schulen, Turnhallen und insbesondere Bädern stünden heute Defibrillatoren zur Verfügung. "Und als aktiver Wasserwachtler sollte man im Umgang mit diesen Geräten geschult sein." Nach der Fortbildung konnte allen Teilnehmern ihr AED-Zertifikat verlängert werden.