Schwimmen

Schwimmen

Der Fachdienst Schwimmen befasst sich mit der Nichtschwimmerausbildung sowie der Verbesserung der Schwimmtechnik der Bevölkerung.

Wer nicht schwimmen kann, muß das Wasser fürchten. Verliert er den Grund unter den Füßen, gerät er leicht in Panik – und das bedeutet Lebensgefahr. Vor allem Kinder sollten Schwimmen lernen, denn sie schaffen es leichter als Erwachsene. Sie verlieren die Angst vor dem Wasser, lernen aber auch die Gefahren des nassen Elements kennen. Und das ist wichtig.

Schwimmen hält Herz und Kreislauf fit. Vor allem für körperlich behinderte Menschen ist Schwimmen oft eine wichtige Therapie. Denn sie können sich im Wasser leichter bewegen als auf dem Land. Freiwillige der Wasserwacht helfen gerne.

Auch die verschiedenen Abzeichen werden hier abgenommen.